eisTIK® | Ein System für alle Fälle

eisTIK® ist ein hoch effizientes Management-Informations­system: Das Data­ware­house bietet eine innovative Lösung mit umfang­reichem Service. Es bildet die Basis der strateg­ischen Klinik­führung und stellt die relevanten Informationen bereit. eisTIK® veredelt den Roh­stoff Daten zu Wissen. Gerne über­zeugen wir Sie in einem persönlichen Gespräch von unserer Leist­ungs­fähig­keit.

Mehrwerte

Geschwindigkeit

Stufenweise Ein­führ­ungs­kon­zepte und modularer Auf­bau garan­tieren eine sofort­ige Ver­füg­bar­keit bei kurzen Ein­führ­ungs­zeiten mit geringem Install­ations­auf­wand, das Ganze in time und in budget.

Datenbank

Technologie­führer­schaft durch zu­kunfts­weisende System­archi­tektur. Volle Drill-Cross-Fähig­keit bei allen Modulen, auch Daten­würfel­über­greifend.

Berichtsdesigner

Ihre relevanten Kenn­zahlen täglich akt­uell und über­sicht­lich ver­fügbar, als Grund­lage für eine effi­ziente Unter­nehmens­steuerung. Ziel­orien­tierte Kenn­zahlen für Ent­scheider durch integrierte, standard­isierte und indi­vidual­isier­bare Be­richte.

Skalierbar

Einzelhaus, Konzerne oder Träger­schaften: Konzern­aus­wert­ungen auch bei unter­schied­lichen Vor­systemen. Mit­wachsendes System, bei der Ein­führung und in der bedarfs­ge­rechten Weiter­ent­wicklung Ihrer Leistungs­strukturen.

Prozessinteraktion

System- und sektoren­über­greifende Zu­sammen­führung aller Daten zu einem single point of truth als Grund­lage für eine effiziente Ent­scheidungs­findung.

Wirtschaftlichkeit

Durch den modularen Auf­bau kaufen Sie genau die Module die Sie aktuell brauchen, mit Invest­itions­sicher­heit für weitere Aus­bau­stufen. eisTIK® passt sich Ihren An­forder­ungen an ein Data­ware­house an.

Erlössteuerung

Verbesserung der Ertrags- und Liqui­ditäts­lage durch Trans­parenz über Leist­ungen, Kosten und Pro­zesse. Früh­zeitige Identi­fikation von Hand­lungs­bedarf durch konti­nuier­lichen Plan-Ist-Ab­gleich.

Mobil

Rund um die Uhr und von über­all sicherer Zu­griff auf Ihre wichtig­sten Leist­ungs­kenn­zahlen (KPI’s) - Infor­mation und Kommu­nikation erreichen orts­unab­hängig den ent­scheid­enden Per­sonen­kreis.

So funktioniert eisTIK®

In Kliniken fallen Daten auf ganz unterschiedlichen Ebenen an – mit steigender Tendenz. Das Zusammenführen und Bewerten der Daten wird dabei immer wichtiger. In vielen Kliniken werden aber Daten immer noch dezentral und unabgestimmt erfasst. Das steht der notwendigen Transparenz von Entscheidungen entgegen. Denn kaum sind die Daten so mühsam erhoben, sind sie auch meist schon wieder veraltet. eisTIK® führt dagegen alle in der Klinik erhobenen Daten und Informationen automatisiert und zentral zusammen. eisTIK® stellt die Daten tagesaktuell zur Verfügung. Die Software nimmt bei der Übernahme der Daten aus den verschiedenen Teilsystemen in eisTIK® automatisch eine Plausibilitätskontrolle vor. Das heißt: Unsere Software macht selbstständig auf mögliche Fehler, Ungenauigkeiten und Abweichungen aufmerksam. Mit eisTIK® übernehmen wir alle in der Klinik schon vorhandenen Daten. Sie bestimmen den Zeitraum, von welchem zurückliegenden Jahr an die Daten in eisTIK® überführt werden sollen.

Sie fragen - eisTIK® gibt die Antwort

Viele Anwender stoßen beim Wechsel von KIS-Systemen auf große Probleme bei der Übertragung alter Daten. Dafür hat eisTIK® die Lösung. Denn auch die Übernahme historischer Daten ist mit eisTIK® jederzeit gesichert. Damit stehen den Anwendern alle Daten jederzeit zur Verfügung. Die Klinik-Leitung definiert selbst, welchen Nutzer-Gruppen sie die Daten zugänglich macht. Sie legen also fest, wer in der Klinik mit welchen Daten arbeiten darf. eisTIK® ist ein flexibles System. Sie können Ihre Fragestellungen deshalb jederzeit verändern und unbegrenzt Daten aus verschiedenen Themenkomplexen miteinander verknüpfen. Dafür ist kein Informatikstudium notwendig. Einmal geschulte Anwender bewerkstelligen dies ohne großen Aufwand selbst. So reagiert die Klinik schnell auf neue Fragen – zum Beispiel auf eine veränderte Erlössituation in einer Abteilung, auf die Auswirkungen eines neuen Leistungsangebotes der Konkurrenz, auf Abweichungen beim Case-Mix und zu teuren Leistungen innerhalb der DRGs, auf unerwartete Kosten beim Material und Personal-Einsatz, auf Nachfragen der Kostenträger oder auch auf außerplanmäßige Ergebnisse der Kostenträgerrechnung.

 

 

 

Wissensmanagement

Wissensmanagement ist der  Begriff für alle strategischen und operativen Tätigkeiten und Managementaufgaben, die auf den bestmöglichen Umgang mit Wissen abzielen.

eisTIK® veredelt den Rohstoff Daten zu Wissen und stellt dieses Ihrer Organisation bereit. 

Wir entwickeln eisTIK® ständig weiter. Damit stehen K|M|S-Kunden jederzeit an der Spitze des Fortschritts und der Entwicklung im Markt. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir individuelle Lösungen. Bei jedem Kunden stellen sich andere Fragen. Deshalb werden in den Kliniken auch ganz unterschiedliche Erkenntnisse gewonnen. Diese Fragestellungen und Lösungsmodelle stellen wir dann allen unseren Kunden zur Verfügung. Denn K|M|S versteht sich auch als aktiver Wissensmanager. So sichern wir den Wissenstransfer in unserem Kundennetzwerk. Und das Wissen eines einzelnen kommt damit dem gesamten Kundenkreis zugute.

Konkret heißt dies: Entwickelt eine Klinik auf Grund einer besonderen Situation eine spezielle Fragestellung, wird diese beim Update für alle anderen Kunden mit integriert. Diese entscheiden dann, ob das Thema für sie relevant ist. In jedem Falle erhalten sie aber Anregungen und neue Ideen für den eigenen Klinikbetrieb.

Benchmark

2014 fiel der Start­schuss für unser OP-Bench­mark-Projekt! Dafür liefern teil­nehmende Kranken­häuser standard­isierte Daten­sätze, die zentral von K|M|S auf­bereitet werden. Die Kliniken ver­fügen über einen Zugang, mit dem sie Daten auf dem Server sichten und abrufen können. Der Benchmark bietet Kliniken die Chance, ihre Leist­ungs­stärke im Vergleich mit anderen Kranken­häusern zu bewerten und ggf. zu verbessern. Inhaltlich geht es um die Analyse aller Abläufe und Kenn­zahlen im OP. Dabei werden die Daten anonymisiert. So kann jeder Teil­nehmer zwar sein eigenes Haus erkennen, weiß aber nicht, wer die Ver­gleichs­kliniken sind.

Für das Thema OP-Benchmark ist Ihr Ansprech­partner:

Klaus Reinelt

Projektmanager
klaus.reinelt[at]kms.ag