KMS > Process Mining > KMS ist stolz, Mitglied der TFPM TASK FORCE ON PROCESS MINING zu sein
Autor KMS

KMS

13. Mai 2020

KMS ist stolz, Mitglied der TFPM TASK FORCE ON PROCESS MINING zu sein

In den Krankenhäusern überall auf der Welt werden jede Minute Millionen von Daten angesammelt. Der Grundgedanke von Process Mining ist, mit diesen Daten zu arbeiten. Nie zuvor hatten Krankenhäuser die Möglichkeit, ihre Organisationen mit Hilfe der Digitalisierung und der Nutzung von künstlicher Intelligenz in einer solch verständnisverändernden Weise umzugestalten. Es ermöglicht den Nutzern, die für den Umbau notwendigen Maßnahmen konsequent zu ergreifen. Die sich aus den Aktivitäten ergebenden Fortschritte werden automatisch festgehalten, um einem Rückfall in alte Praktiken und Handlungsweisen vorzugreifen.

Nils Wittig, KMS Chief Experience Officer, hatte die Gelegenheit die Entwicklungen im Bereich Process Mining und die KMS Lösung eisTIK® Process Mining powered by Celonis® mit Prof. Dr. Wil van der Aalst und seinem internationalen Researchteam am Lehrstuhl für “Process and Data Science” in Aachen an der RWTH zu diskutieren. Um den Nutzen von Process Mining in die Krankenhäuser zu tragen und gleichzeitig die Forschung zu unterstützen ist KMS der TFPM TASK FORCE ON PROCESS MINING beigetreten.

Die IEEE Task Force on Process Mining wurde im Oktober 2009 als Teil der IEEE Computational Intelligence Society gegründet. Die Aktivitäten und Mitglieder der TFPM sind im Laufe des letzten Jahrzehnts stark gewachen. Inzwischen zählt neben der Ausrichtung der jährlichen International Process Mining Conference (ICPM) insbesondere auch das in 16 Sprachen übersetzte Process Mining Manifesto zu den Ergebnissen der TFPM.

Die Ziele der Task Force beinhalten:

  • Förderung von Forschung, Entwicklung und Wissensvermittlung im Bereich Process Mining.

  • Anwendern, Entwicklern, Beratern und Forschungsteams einen Überblick zu geben, was heute state-of-the-art im Process Mining ist.

  • Förderung des Einsatzes neuer Process Mining Techniken, um neue Anwendungen zu ermöglichen.

  • Wichtige Akzente in der Standardisierung der Erfassung von Eventlogs setzen.

  • Tutorials, Workshops, Wettbewerbe und Diskussionsrunden organisieren.

  • Entwicklung von Materialien, um Interessierte an das Process Mining heranzuführen und umfassend zu informieren.

Mit Blick auf die vielversprechende Kooperation stellen Alois G. Steidel (KMS CEO) und Nils F. Wittig (KMS CXO) heraus:

»Wir sind stolz, nun ein Teil der Task Force on Process Mining zu sein. Wir freuen uns darauf, den Krankenhäusern mit dem Process Mining in einer digitalisierten Gesundheitswirtschaft einen relevanten Mehrwert zu bieten, der sie einen wichtigen Schritt in Richtung eines “Superfluid hospital” bringt.«

Nähere Informationen zur IEEE TASK FORCE ON PROCESS MINING finden Sie unter: 
www.tf-pm.org

Weiterführende Artikel

- Wissensmanager #9

Stöbern Sie durch die aktuelle Printausgabe unseres Magazins

Bleiben Sie up-to-date
Newsletter abonnieren
Wir sind immer für Sie da
Kontakt aufnehmen
KMS Vertrieb und Services AG
Inselkammerstraße 1
82008 Unterhaching
Telefon: +49 89 66 55 09-0
Telefax: +49 89 66 55 09-55

Support: +49 89 66 55 09-45