Das Data Warehouse mit dem gewissen Extra

Eine smarte Software kombiniert mit langjähriger Erfahrung im Gesundheitswesen – das ist eisTIK®. Ein hoch effizientes Management-Informationssystem, das Ihnen eine Rundum-Übersicht über Ihr Klinikgeschehen bietet.

- EISTIK® KURZ ERKLÄRT

So funktioniert eisTIK®

eisTIK® ist das Data Warehouse für die Gesundheitswirtschaft – egal ob hochspezialisierte Fachklinik oder Gesundheitskonzern.

Ihre Klinik sammelt täglich eine Vielzahl an Daten in Ihren KIS- und Personalmanagementsystemen, dem ERP und vielen mehr. Damit Sie nicht jedes System einzeln auswerten und zeitaufwändig und fehleranfällig kombinieren müssen, haben wir eisTIK® entwickelt.

Mit hunderten Schnittstellen vereint es die Daten aus den einzelnen Systemen unter einem Dach und stellt Ihnen übersichtliche Analysen und granulare Auswertungen zur Verfügung und hebt damit Ihr Berichtswesen auf eine neue Ebene. Denn es geht nicht darum, Daten zu sammeln, sondern diese sinnvoll zu transformieren. Die gewonnenen Informationen verdichten wir für Sie zu entscheidungsrelevantem Wissen für die erfolgreiche Steuerung Ihrer Klinik.
eisTIK®-Dashboard

- Vorteile

Maßgeschneidert für das Gesundheitswesen

KMS-Bildmarke

Geschwindigkeit

Stufenweise Ein­führ­ungs­kon­zepte und modularer Auf­bau garan­tieren eine sofort­ige Ver­füg­bar­keit bei kurzen Ein­führ­ungs­zeiten mit geringem Installations­auf­wand, das Ganze in-time und in-budget.
KMS-Bildmarke

Datenbank

Technologie­führer­schaft durch zu­kunfts­weisende System­archi­tektur. Volle Drill-Cross-Fähig­keit bei allen Modulen, auch Daten­würfel­
über­greifend.
KMS-Bildmarke

Berichtsdesigner

Ihre relevanten Kenn­zahlen täglich akt­uell und über­sicht­lich ver­fügbar, als Grund­lage für eine effi­ziente Unter­nehmens­steuerung. Ziel­orien­tierte Kenn­zahlen für Ent­scheider durch integrierte, standard­isierte und indi­vidual­isier­bare Be­richte.
KMS-Bildmarke

Erlössteuerung

Verbesserung der Ertrags- und Liqui­ditäts­lage durch Trans­parenz über Leist­ungen, Kosten und Pro­zesse. Früh­zeitige Identi­fikation von Hand­lungs­bedarf durch konti­nuier­lichen Plan-Ist-Ab­gleich.

- Erfahrenes Team

Entwickelt von Expert:innen

Mit umfangreichen Standards, die aus der Erfahrung aus hunderten Projekten resultiert, sind wir mit eisTIK® in der Lage, Ihnen einen smarten Start zu ermöglichen. Unsere Mitarbeiter:innen sind Expert:innen im Gesundheitswesen: Viele von ihnen haben jahrelang in Schlüsselfunktionen in Krankenhäusern gearbeitet. Diese Erfahrung geben sie gerne an die KMS-Kundenfamilie weiter und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Diese Expertise hat unser System über Jahre hinweg geformt und verfeinert. Und so bleibt es auch weiterhin: Gesundheitsreformen und neue Gesetze werden von uns dank unserer Branchenexpertise für Sie schnell in eisTIK® abgebildet.

Mit diesem perfekten Zusammenspiel aus Know-How und Technologie bietet eisTIK® weit mehr als ein Data Warehouse – es ist ein echter »Wissensmanager«.
eisTIK® Experten-Team

- SUCCESS STORIES

Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg
Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum

»Die Module von eisTIK® sind wichtige Werkzeuge, um in der täglichen Arbeit Daten effektiv auswerten und aufbereiten zu können. Ich bin froh, dass wir diesen Schritt vor 25 Jahren gegangen sind.«

Gudrun Kappich -
Geschäftsführerin
Mehr lesen
GLG - Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH
Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH

»Die Standardisierung hat uns sehr viel weiter gebracht. Mit einem neuen Projekt kann man gut eingefahrene Wege aufbrechen. Früher haben wir auch sehr viel Zeit für das Importieren der Daten gebraucht. Das entfällt jetzt.«

Kay Brandenburg -
Stellvertretender Zentralbereichsleiter Finanzverwaltung
Mehr lesen
Success Story: Dr. Erler Kliniken
Dr. Erler Kliniken

»Was meine Kollegen als Team in Zusammenarbeit mit KMS geleistet haben, ist mehr als bemerkenswert. Von der Technik sind wir begeistert - es war wirklich die richtige Entscheidung.«

Saba Dedjban -
Kaufmännische Leitung, Prokuristin
Mehr lesen
Foto Klinikum Magdeburg
Klinikum Magdeburg

»Es gab nichts, wo KMS uns zu viel versprochen oder dass etwas nicht funktioniert hätte. Wir sind komplett zufrieden.«

Guido Lenz -
Geschäftsführer
Mehr lesen
Success Story Fachklinik Waldeck
Fachklinik Waldeck

»Wir sind sehr zufrieden, alleine hätten wir das nicht stemmen und die Anforderungen des InEK erfüllen können. Für uns war es deshalb auch so wichtig, dass Herr Bogs-Besemer und sein Team so gut im Thema drin sind und uns mit Rat und Tat zur Seite stehen.«

Claudia Borchardt -
Leiterin Controlling
Mehr lesen
Success Story Lubinus Stiftung Kiel
Lubinus-Stiftung

»Wir haben eine bunte IT-Landschaft. Wenn man dann mit dem System von K|M|S arbeitet, bekommt man erstens eine zentrale Lösung, die einem das ersetzt, was man selbst nicht wirklich hat. [...] KMS ersetzt mir als Servicepartner meine mangelnde Größe und gibt mir Effizienz in der Steuerung meiner Einrichtungen.«

Otto Melchert -
Vorstandsvorsitzender
Mehr lesen
Success Story St. Franziskus Stiftung Münster
St. Franziskus Stiftung Münster

»Wir schätzen es sehr, dass die Mitarbeiter von KMS aus der Klinik kommen und dort gearbeitet haben. Sie kennen die Problemstellungen, das ist ein großer Vorteil. Bei jedem Modul, für das wir bei der Einführung der Software geschult wurden, kam der entsprechende Fachmann. Das hat wesentlich zum Projekterfolg beigetragen.«

Matthias Suelmann -
Leiter Controlling
Mehr lesen

- EISTIK® GRUNDMODULE

Maßgeschneidert für Ihre Anforderungen

Mit seinen logisch verbundenen Modulen ist eisTIK® sehr flexibel und ganz nach Ihren Anforderungen gestaltbar. Sie buchen nur die Module, die Sie für Ihr Klinikmanagement benötigen. So bleibt das System schlank und übersichtlich und gleichzeitig haben Sie die Sicherheit, dass das System mit Ihren Anforderungen mitwächst.
Patientenmanagement
DRG
Finanzen
HR/Personal
MD(K)
Materialwirtschaft
OP
Leistung
PPR
PpUGV
PPP-RL
PEPP
Kostenrechnung
Geomarketing
Berichtsdesigner
Heim
Process Mining
Pflegecontrolling
Erlössplitting
Strategisches Grouping
MVZ Steuerung
eisTIK® Patientenmanagement

Patientenmanagement

Endlich Transparenz über Auslastung und Besuchsfrequenz

Im eisTIK® Patientenmanagement stehen Ihnen Analysen und Auswertungen zur Verfügung, die einen direkten Überblick über die grundlegenden Kennzahlen aus den Bereichen Bettenbelegung, ambulante Fallzahlen, Patientenabrechnung, Diagnosen und OPS-Leistungen ermöglichen. Ob Bettenauslastungen, Belegungsstatistiken nach L1-/L3-Systematik, Wochentagauswertungen oder Zu- und Abgangsanalysen in Stundenprofilen – das Belegungscontrolling wird komfortabel und umfassend unterstützt. Auch für das Ambulanzcontrolling werden die ambulanten Kontakte und Termine, z. B. nach Organisationseinheiten oder Zeitreihen, gruppiert und dargestellt. Ergänzt wird dies durch die Diagnose- und OPS-Statistiken. Unabhängig von der Versorgungsart der Patient:innen werden die abgerechneten Entgelte in den unterschiedlichen Tarifwerken nach eisTIK® übernommen. Ob Wahlleistungen, individuelle oder allgemeine Entgelte – die fallbezogenen Erlöse werden im Detail und in unterschiedlichen Gruppierungen ausgewiesen.
eisTIK® DRG Dashboard

DRG

Gut vorbereitet in die nächste Budgetverhandlung

Durch das eisTIK® DRG Modul haben Sie alle DRG-relevanten Informationen im Überblick. Sie erhalten komprimiert über das DRG-Cockpit und in gewohnter Weise, je DRG, über die DRG-Profile – in Anlehnung an den DRG-Report des InEK – Ihre Daten angezeigt. Selbstverständlich werden alle DRG-Kennzahlen in unterschiedlichsten Dimensionen aufbereitet. Benchmark-relevante Daten auf der Ebene der Häuser, Fachabteilungen, Stationen oder beliebiger eigener Strukturen sind auf Knopfdruck verfügbar. Darüber hinaus lassen sich Detailinformationen für die Vorbereitung der Budgetverhandlung mit den Krankenkassen durch die Erstellung der E1 nach unterschiedlichen Varianten per Knopfdruck generieren. Eine Darstellung der dokumentierten Diagnosen und Prozeduren ist ebenso wie die Auswertung der Wiederkehrer und Zusatzentgelte gegeben. Weiterhin lassen sich natürlich auch Entwicklungen in der Jahres-, Quartals- und Monatsansicht anzeigen.
eisTIK® Finanzen Dashboard

Finanzen

Monetäre Vorgänge immer im Blick

Durch das eisTIK® Finanz Modul haben Sie Ihre monetären Vorgänge und somit Ihre wirtschaftliche Situation ständig und aktuell im Überblick. Die Finanzberichte eignen sich hervorragend für ein effizientes Monats- oder Quartalsreporting, wobei selbstverständlich auch Vorjahresvergleiche integriert werden können. Die Daten können nach verschiedenen Datenbereichskombinationen wie z. B. Konten, Kostenstellen, Kostenstellenmodelle, Varianten, Betragstypen oder Zeitperioden in Form von Dimensionen analysiert werden. Mit den Daten besteht die Möglichkeit, monats- oder quartalsbezogene Kosten- und Kontenanalysen mit oder ohne Abweichungen, Vorjahresvergleichen, Hochrechnungen, Prognosen bzw. Trendanalysen zu erstellen.
Weitere Informationen zum eisTIK® Finanz Modul
eisTIK® HR Dashboard

HR/Personal

Personalrelevante Kennzahlen übersichtlich abgebildet

Im eisTIK® HR Modul stehen Analysen und Auswertungen zur Verfügung, mit denen das Management und die Personalabteilung bei der Auswertung von personalrelevanten Kennzahlen unterstützt werden. Dabei besteht die Möglichkeit, in den Analysen die Personaldaten zu anonymisieren. Durch ein Berechtigungskonzept lassen sich personalrechtliche Informationen benutzerabhängig einschränken. Nur Mitarbeiter:innen mit uneingeschränkten Berechtigungen, beispielsweise aus der Personalabteilung, können alle Personaldaten in der Personaleinzelansicht betrachten.
eisTIK®MDK Dashboard

MD(K)

Sicher in die nächste MD-Verhandlung

Mit dem eisTIK® MDK-Modul sind die Kliniken optimal auf die Verhandlungen und für schnelle Entscheidungen vorbereitet. Die innovative Lösung unterstützt entscheidend bei der Erlössicherung und erzeugt eine sichere Datenbasis für die Verhandlung. Die tief gestaffelte Terminüberwachung verhindert Erlösverluste durch Fristversäumnis. Aus den übernommenen Falldaten werden die MDK-Daten über eine interne Schnittstelle gesondert verarbeitet. Alle Analysen bieten eine tabellarische Sicht auf die Daten. Zusätzlich können Grafiken in die Abfrage eingebunden werden. Neben den Standardanalysen werden für das Modul Berichtsdesigner entsprechende Kennzahlen aufbereitet. Alle wesentlichen Verlaufs- und Falldaten stehen als Platzhalter für die Verarbeitung in Dokumenten zur Verfügung. Durch die Anbindung eines Archivsystems kann der Durchgriff auf die vollständige Patientenakte erfolgen. Mit dem eisTIK® MDK Management haben Sie ein wichtiges Werkzeug zur täglichen Meisterung der Vielzahl von MD-Anfragen in der Hand.
eisTIK® MAWI Dashboard

Materialwirtschaft

Materialverbräuche im Griff behalten

Mit der eisTIK® MAWI stehen Ihnen Analysen und Auswertungen zur Verfügung, die Transparenz in die Auswertung von materialwirtschaftlichen Kennzahlen bringt. So werden beispielsweise Artikelverbräuche unterschiedlicher Warengruppen für eine bestimmte Zeitspanne nach beliebigen Kostenstellengruppierungen dargestellt oder über den Bereich Einkauf Warengruppen bestimmter Lieferanten im zeitlichen Verlauf analysiert. Der lagerabgangsbezogene Bereich zeigt mit den Analysen Artikellisten, Verbrauch und MAWI-Verläufen patientenbezogene Materialverbräuche. Weiterhin ist eine Filterung nach Mandanten, Kostenstellengruppe oder Einzelkostenstelle sowie die Analyse unterschiedlicher Warengruppen und darunter liegender Einzelartikel möglich. Die Darstellung der Analysen ist nach Kostenstellen, Warengruppen, Verbrauchskonten, Vorratskonten, Lieferantengruppen, Einkäufergruppen und nach Lagerorten möglich, sodass eine übersichtliche Darstellung aller Lagerbewegungen zur Verfügung steht.
eisTIK® OP Dashboard

OP

Optimale Auslastung sichergestellt

Der OP, als zentraler Leistungserbringer einer Klinik, ist ein elementarer und kostenintensiver Bereich. Um diesen Leistungsbereich detailliert abzubilden und zu messen, wurde das Modul eisTIK® OP entwickelt. Es bietet umfangreiche Analysefunktionen für sämtliche OP-relevanten Themen, wie z. B. Leerstände, Leistungsverzahnung und Facharztnachweis. Dazu ist es möglich, Analysen der OP-Daten nach Fachrichtung, OP-Sälen oder OP-Einstufungen zu filtern. Auf alle aus dem Vorsystem gebildeten Zeitarten, z. B. Schnitt-Naht-Zeiten, können Wechselzeiten, Auslastungen oder pünktlicher Beginn angezeigt werden. Alle Analysen lassen eine differenzierte Betrachtung der unterschiedlichen Versorgungsarten zu. Somit erhalten Sie einen schnellen Überblick über die effektive Auslastung der OP-Säle und die Anzahl der Operationen in Ihrem Krankenhaus. Sie haben stets aktuelle Informationen und können dadurch für eine möglichst effektive Auslastung der OP-Räumlichkeiten sorgen.
eisTIK® Leistung

Leistung

Leistungen in relevanten Kontext bringen

Im Modul eisTIK® Leistung können beliebige Leistungsstatistiken für eine bestimmte Zeitspanne und nach unterschiedlichen Gruppierungen dargestellt werden. Dabei werden sämtliche Leistungskataloge, die im Vorsystem gepflegt sind, mit herangezogen und deren Leistungen in Anzahl, Punkten, Preisen und Zeiten dargestellt. Je nach Einstellungen können Statistiken nach den erbringenden oder anfordernden Kostenstellen angezeigt werden.
eisTIK® PPR

PPR

Personaleinsatz immer im Blick

Die Regelung über Maßstäbe und Grundsätze für den Personalbedarf in der stationären Krankenpflege, kurz Pflegepersonal-Regelung (PPR) war von 1992 bis 1996 die gesetzlich festgelegte Methode zur Personalbedarfsermittlung im Pflegedienst des somatischen Bereichs von Kliniken. Sie wird heute immer noch zur Steuerung der Einsatzplanung genutzt und dient in den Kalkulationen des InEK als Basis für die Berechnung der Personalkosten. Die Patient:innen werden entsprechend ihrer Altersstufe hinsichtlich des Pflegeaufwandes in der Allgemeinen und der Speziellen Pflege eingeschätzt und eingestuft. So entsteht eine Matrix mit 12 Bewertungen (A1 – A4 / S1 – S3). Für den administrativen Aufwand wird am Aufnahmetag ein pauschaler Zuschlag zugewiesen, für allgemeine Tätigkeiten der Station wird ein Zuschlag für den Pflegegrundwert berechnet. Weiterentwicklungen der PPR werden aktuell intensiv in Fachkreisen diskutiert. Mit eisTIK® sind Sie vorbereitet.
eisTIK PPUGV

PpUGV

Ausreichend Pflegepersonal im Einsatz?

Gemäß der Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegeintensiven Bereichen in Krankenhäusern (PpUGV) sind Kliniken ab 2019 verpflichtet, eine Mindestbesetzung in der Pflege zu gewährleisten. Die Besetzung kann durch examiniertes Pflegepersonal (Pflegefachkräfte) und durch Hilfspersonal (Pflegehilfskräfte) abgedeckt werden, wobei die Verordnung einen fachabteilungsspezifischen Höchstwert für den relativen Anteil der Pflegehilfskräfte vorsieht. Mit eisTIK® haben Sie einen transparenten Überblick über die relevanten Bereiche und können steuernd eingreifen, sodass die Untergrenzen eingehalten werden.
eisTIK® PPP-RL Dashboard

PPP-RL

Transparente Personalausstattung

Nach dem PsychVVG wurde die Psych-PV durch verbindliche Mindestvorgaben des G-BA zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) abgelöst. Das eisTIK® Modul PPP-RL bietet Ihnen eine vollständige Transparenz der Personalausstattung und Mindestvorgaben aus dem Blickwinkel der PPP-RL. Die automatische Berechnung der Umsetzungsgrade stellt Ihnen zudem rechtzeitig Informationen über mögliche Sanktionen zur Verfügung. Die Zielsetzung des Moduls besteht nicht nur in der gesetzeskonformen Ermittlung der Daten, sondern ebenfalls im aktiven und regelmäßigen Controlling und Reporting dieses ressourcenintensiven Bereichss Ihrer Klinik.
Weitere Informationen zum eisTIK® Modul PPP-RL
eisTIK® PEPP Dashboard

PEPP

Das Entgeltsystem für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Mit dem eisTIK® PEPP Modul haben Sie alle PEPP-relevanten Informationen im Überblick. Benchmark-relevante Daten auf der Ebene der Häuser, Fachabteilungen, Stationen oder beliebiger eigener Strukturen sind ebenso auf Knopfdruck präsent wie detaillierte Patientenlisten mit allen dokumentierten und berechneten Daten. Weiterhin können auch Entwicklungen nach Zeitreihen angezeigt sowie Auswertungen nach Alters- und Verweildauergruppen dargestellt werden. Darüber hinaus lassen sich Detailinformationen für die Vorbereitung der Budgetverhandlung mit den Krankenkassen durch die Erstellung der E1 nach unterschiedlichen Varianten per Knopfdruck generieren. Das Archivieren von verschiedenen Groupingständen ist ebenso möglich wie die Analyse der dokumentierten Diagnosen und Prozeduren. Die Kennzahlen umfassen u. a. die Bereiche Fälle, Verweildauern, Diagnosen und Bewertungsrelationen und bilden somit umfassend das PEPP-Leistungsgeschehen ab.
eisTIK® KTR Dashboard

Kostenrechnung

Kosten richtig verrechnen

Das eisTIK® KTR Modul ist eine vollständige transaktionsorientierte Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung. Ein Hauptmerkmal der eisTIK® KTR ist die hohe Transparenz, welche bei den Stammdaten beginnt und im Analysebereich endet. Neben den üblichen Stammdatenbereichen stehen Ihnen auch funktional alle Möglichkeiten für eine sachgerechte Verrechnung mittels Umlagen und/oder innerbetrieblicher Leistungsverrechnung zur Verfügung. Sie können beliebig viele Kalkulationsmodelle parallel kalkulieren und auch vorhalten. Mit der Kostenrechnung kann sowohl eine Teil- als auch eine Vollkostenrechnung abgebildet werden. Die Kostenträgerkalkulation kann InEK-konform oder auch völlig losgelöst von den InEK-Regularien durchgeführt werden. Im Rahmen der Psychiatriekalkulation findet immer eine tagesgenaue Verrechnung im Rahmen einer tagesgenauen Leistungsdokumentation statt. Somit bildet die Kostenträgerrechnung die Ausgangsbasis für eine einheitliche Kalkulation in der Somatik und Psychiatrie.
Weitere Informationen zum eisTIK® KTR Modul
Geomarketing EOH®

Geomarketing

Der Markt aus der Vogelperspektive

Mit EYE ON HEALTH® (EOH®) können Sie Ihre Patienten- und Einweiserdaten im regionalen Kontext darstellen, die Kommunikation mit Ihren Einweisern verbessern und strategische Unternehmensziele definieren, indem Sie Unternehmenskennzahlen mit soziodemografischen Informationen verknüpfen. Durch ein spezielles Clearingverfahren werden alle Einweiserinformationen, die im KIS erfasst worden sind, mit einer Referenzdatenbank abgeglichen. Für die Marktsteuerung erhalten die Nutzer dazu verlässliche Informationen zu Einzugsgebieten, Marktanteilen, Fallprognosen und Mitbewerbern. So werden Einweiser und Nichteinweiser, demografische Entwicklungen sowie die Entwicklung der Märkte in definierten Regionen identifiziert und erkannt. Dieser so erlangte Marktüberblick kann auch für den Fusionsprozess und die bedarfsgerechte Anpassung der Leistungsangebote mehrerer Kliniken effizient genutzt werden.
Weitere Informationen zu EOH®
eisTIK® Berichtsdesigner

Berichtsdesigner

Daten übersichtlich darstellen

Der Berichtsdesigner ist das zentrale Instrument in eisTIK® zur Erstellung von Abfragen und Berichten. Er dient zur Information von Berichtsempfängern bis hin zur Erstellung von Dashboards und Portalen zum wiederkehrenden Reporting für Entscheidungsträger. Der Berichtsdesigner ist intuitiv zu bedienen und mit vielen Elementen versehen, die ein modernes und flexibles Berichtswesen ausmachen. Innerhalb von wenigen Minuten und mit wenigen Klicks lassen sich valide Aussagen zu bestimmten Fragestellungen treffen.
eisTIK® Heim

Heim

Das Heim-Geschehen im Überblick

Das eisTIK® Modul Heim ermöglicht es, auch Heim- und Pflegeeinrichtungen innerhalb eines zentralen eisTIK® Berichtswesens abzubilden. Hieraus können Erkenntnisse für die Steuerung der jeweiligen Einrichtungen abgeleitet werden. Eine erweiterte Belegungsübersicht für die Darstellung spezifischer Kennzahlen gruppiert nach relevanten Dimensionen, wie Wohnbereiche, Belegungsdaten und Pflegegraden gehören hierzu ebenso wie transparente Darstellungen der abgerechneten Erlöse.
eisTIK® Process Mining Dashboard

Process Mining

Prozesse optimieren, Engpässe vermeiden

Die Grundidee von Process Mining ist es, reale Prozesse (im Gegensatz zu vermuteten oder angenommenen Prozessen) durch Extrahieren von Wissen aus der eisTIK® Datenbank zu erkennen, zu überwachen und zu verbessern. Grundlage für eisTIK® Process Mining powered by Celonis® ist die Software Celonis® und unser Data Warehouse eisTIK®. Das Modul erlaubt dem Nutzer eine Visualisierung von Prozessinformationen. Auf Grundlage dieser dynamischen Informationen lassen sich Engpässe und Prozessumwege identifizieren. Diese Informationen bilden die Grundlage für nachhaltiges Prozessmanagement im klinischen Alltag. Beispiele für die Erkenntnisse solcher Analysen können z. B. die Variation der Aufenthaltsdauer einzelner Patient:innen in Abhängigkeit der Behandlungsvarianten oder der Abrechnungsprozess für Patient:innen mit der Krankenkasse sein. Mit eisTIK® Process Mining by Celonis® haben Sie die Chance, Qualität und Wirtschaftlichkeit im Einklang zu steigern.
Weitere Informationen zu Process Mining
eisTIK® Pflegecontrolling

Pflegecontrolling

Belegung und Dienstplan im Pflegecockpit anzeigen

Mit eisTIK® steht Ihnen ein transparentes Werkzeug für das Pflegecontrolling zu Verfügung. Auf einer einheitlichen Datenbasis werden somit neben Notwendigkeiten, wie der PpUGV und PPP-RL, gleichzeitig flexible Informationsmöglichkeiten aufgebaut. Gerade durch die nahtlose Verknüpfung mit Belegungs- und Dienstplandaten werden wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Wie auch für andere Bereiche kann das Wissen automatisiert an definierte Empfängerkreise verteilt werden oder der Online-Zugriff auf ein Pflegecockpit und Dashboards genutzt werden.
eisTIK® Erlössplitting Dashboard

Erlössplitting

Erlöse richtig zuordnen

Die Grundlage einer differenzierten Erlösdiskussion bildet die Verteilung der Erlöse auf die einzelnen Leistungsbereiche im Krankenhaus. Mit eisTIK® haben Sie diverse anerkannte verweildauerabhängige und leistungsbasierte Methoden zur Auswahl. Im Berichtswesen können die abgegrenzten Erlöse, Fälle und CM-Punkte anteilig einfach und schnell ausgewiesen bzw. dargestellt werden. Somit haben Sie die Möglichkeit der Profit-Center-Rechnung trotz interdisziplinären Behandlungen. ​Bei Weiterentwicklungen der Verfahren profitieren Sie von der breiten Informationsbasis, auf der die Anpassungen beruhen. Sie brauchen Anpassungen in der Methodik? Auch diese sind mit eisTIK® möglich und transparent abzubilden – bis hin zur vollständigen Definition eigener Erlössplitting-Modelle.
eisTIK® Strategisches Grouping

Strategisches Grouping

Anpassungen im Vorfeld kalkulieren

Was wäre, wenn …? Mit eisTIK® können Sie diese Frage beantworten. Das Strategische Grouping für den DRG- und PEPP-Bereich erlaubt es, Szenarien in Bezug auf Ihr Leistungsgeschehen schnell und einfach zu simulieren und die daraus resultierenden Ergebnisse sofort zur Verfügung zu haben. So können Sie für unterschiedliche Fallgruppen einen Überblick erlangen, welche Auswirkungen zur Entscheidung stehende Maßnahmen haben. Dazu erkennen Sie schon im Voraus, welche Auswirkungen gesetzliche Anpassungen auf Ihre Erlöse haben werden. Mit dem Strategischen Grouping in eisTIK® haben Sie ein wichtiges Werkzeug zur prospektiven Steuerung Ihrer Klinik in der Hand.
eisTIK® MVZ-Steuerung

MVZ Steuerung

Versorgungszentren vergleichen und auswerten

Das eisTIK® Modul MVZ Steuerung ermöglicht ein umfassendes Controlling von Medizinischen Versorgungszentren. Die Daten können nach verschiedenen Dimensionen und Merkmalen ausgewertet werden. Mit der eisTIK® MVZ Steuerung können getrennte Auswertungen nach Privat-Statistiken und GKV-Statistiken abgebildet werden. Die Auswertungen können dabei für MVZ-Standorte gesamt und für die einzelnen Praxen innerhalb der Medizinischen Versorgungszentren erfolgen.

- Magazin

Weiterführende Beiträge zu unserem Data Warehouse

Hier erfahren Sie alles rund um eisTIK®, unsere Produktneuheiten, neue Gesetzesentwürfe und aktuelle Themen aus der Gesundheitsbranche.
Mit den Medizinischen Leistungsgruppen in eisTIK® nutzen sie die Vorteile einer allgemein verständlichen und eingängigen Bezeichnung und einer DRG- & Katalog-Unabhängigkeit. Dies bietet Ihnen absolute Transparenz über die Leistungsentwicklung Ihrer Kliniken.
Das eisTIK® KTR Modul ist eine vollständige transaktionsorientierte Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung. Ein Hauptmerkmal der eisTIK® KTR ist die hohe Transparenz, welche bei den Stammdaten beginnt und im Analysebereich endet.
Wie lange ein Patient im Krankenhaus bleibt, hängt von vielen Faktoren ab. Eine App zur Vorhersage der stationären Verweildauer (VWD) soll die Patientenversorgung optimieren und das Entlassungsmanagement verbessern. Wie, darüber haben wir mit Daniel Lichterfeld, dem CEO und Gründer von AICURA Medical, gesprochen.
1 2 3 12
KMS-Bildmarke

- Ansprechpartner

Ihre direkten Ansprechpartner zur KMS Produktwelt

Sie haben eine Frage zu eisTIK®? Dann melden Sie sich gerne bei unseren direkten Ansprechpartnern.
Nils F. Wittig

Nils F. Wittig

Geschäftsleitung Chief Experience Officer (CXO)
Carsten Ohm

Carsten Ohm

Leitung Vertrieb
Bleiben Sie up-to-date
Newsletter abonnieren
Wir sind immer für Sie da
Kontakt aufnehmen
KMS Vertrieb und Services AG
Inselkammerstraße 1
82008 Unterhaching
Telefon: +49 89 66 55 09-0
Telefax: +49 89 66 55 09-55

Support: +49 89 66 55 09-45