Kategorie: Branchennews

Das Alter wird zum Schlüssel einer innovativen Gesellschaft: Die demografische Revolution ist radikal und erfordert mehr Digitalisierung in der Pflege.
Ein Gespräch mit dem Vorstand Prof. Helmut Kreidenweis, der zu den profiliertesten Sozialinformatikern gehört und an der Katholischen Universität Eichstätt lehrt, über den Nutzen von IT und KI in der Pflege und die Ziele einer nationalen Strategie.
Die Corona-Pandemie hat die Systemrelevanz der deutschen Krankenhäuser verdeutlicht. Die Pandemie hat aber auch das Digitalisierungsdefizit der Kliniken offengelegt und die Beschäftigten an die Grenze ihrer Belastungsfähigkeit gebracht. Das Kapital der Kliniken ist ihr Wissen und ihre Beschäftigten. Das Krankenhaus der Zukunft ist digital und agil.
Jahrestagung am 9. September 2021 mit dem Thema: "18 Monate Pandemie - Wie geht es weiter für die Krankenhäuser?"
Dr. Michael Rabenschlag präsentiert die Änderungen des InEK. Mit einem Klick gelangen Sie zur Videoaufzeichnung.
Einen großen Beitrag zur Verbesserung der Steuerung von Krankenhäusern können Standards im Controlling leisten. Sie unterstützen den Aufbau und Ablauf der Controllingsysteme und -instrumente durch klare Vorgaben.
Interview mit Prof. Dr. Andreas Beivers: "Welche Auswirkungen hat Corona auf die deutsche Krankenhausstrategie?" - Die Problematik, dass die Krankenhausplanung mit der Notfallversorgung und dem Katastrophenschutz nicht aufeinander abgestimmt sind, hat in der Corona-Krise deutlich gezeigt, dass einige Einrichtungen überlastet waren und andere ihre Mitarbeiter nach Hause geschickt haben, um Urlaub und Überstunden abzubauen.
Die "App auf Rezept" und die elektronische Patientenakte (ePA) kommen. Worauf müssen sich Krankenhäuser und Ärzte einstellen? Ein Interview mit Prof. Dr. Jörg F. Debatin und Dr. Kai Heitmann vom health innovation hub (hih).
Die Digitalisierung hat uns fest im Griff. Auch für die Gesundheitswirtschaft bieten sich dabei neue Chancen. Man stelle sich nur vor, wie eine stärkere Interoperabilität allein dem Personalmangel entgegenwirken könnte.
Wir leben in der Informationsgesellschaft nicht nur von der Arbeit anderer, sondern auch von ihren Ideen. Wir stehen jeden Tag vor so vielen Problemen, dass wir davon abhängig sind, dass andere darüber nachgedacht und sie gelöst haben. Damit setzt sich auch KMS auseinander.
Bleiben Sie up-to-date
Newsletter abonnieren
Wir sind immer für Sie da
Kontakt aufnehmen
KMS Vertrieb und Services AG
Inselkammerstraße 1
82008 Unterhaching
Telefon: +49 89 66 55 09-0
Telefax: +49 89 66 55 09-55

Support: +49 89 66 55 09-45