KMS > Process Mining > Superfluid Hospital - Interview mit Nils Wittig
Foto Nils Wittig

Nils F. Wittig

4. Mai 2020

Superfluid Hospital - Interview mit Nils Wittig

Mehr erfahren

Mit eisTIK® Process Mining powered by Celonis® zur nächsten Evolutionsstufe der Prozess- und Qualitätssteuerung im Krankenhaus

Interview mit Nils Wittig
Chief Experience Officer (CXO) bei KMS.

Herausforderungen mit innovativen Lösungen zu begegnen, ist eine der großen Chancen der Digitalisierung. Mit dem konkreten Ziel, für die medizinischen und administrativen Kernprozesse eine sinnvolle Lösung mit transparenter Veränderung zu erreichen, geht das Städtische Klinikum Braunschweig zusammen mit KMS einen innovativen Weg: eisTIK® Process Mining powered by Celonis® erlaubt die Abbildung der eigenen Prozesse in der Klinik auf Basis einer KIS- und Subsystem-unabhängigen Datenbank. Diese einzigartige Möglichkeit erlaubt es den Kliniken, in kurzer Zeit relevante Erkenntnisse über die eigenen Prozesse zu sammeln und die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen konsequent und automatisiert nachzuverfolgen: So wird auf den Kern des Handlungsbedarfs fokussiert, anstatt den gesamten Prozess in Frage zu stellen.

»Process Mining erlaubt die Abbildung der eigenen Prozesse in der Klinik auf Basis einer KIS- und Subsystem unabhängigen Datenbank.«

Nachhaltiges Prozessmanagement braucht dazu Daten, Technologie und Experten-Wissen über die Abläufe im Krankenhaus. Fachlich und organisatorisch transparente Prozesse nützen dabei im Krankenhaus allen. Die weltweit in der Industrie etablierte innovative Big-Data-Technologie des eisTIK® Process Mining powered by Celonis® nutzt die digitalen Spuren, die jede IT-gestützte Transaktion im Krankenhaus hinterlässt, und visualisiert die tatsächlich ablaufende Prozesskette in Echtzeit.

Um einen Überblick über die Entwicklung der neuen Lösung zu erhalten, haben wir mit Nils Wittig gesprochen:

Herr Wittig, warum ist das Thema »Prozesse« so relevant für die Kliniken?

Nun, schauen wir auf die Gesundheitseinrichtungen, um uns der Frage zu nähern und fragen uns, woran Prozess-Management-Projekte regelmäßig scheitern. Es bedeutet erstmal Mehrarbeit für das Personal in den Kernbereichen, die durch Interviews und für weitere Termine viel Zeit investieren müssen, dann müssen zusätzliche Daten erfasst werden. Mehr Arbeit und weniger Zeit für die Patienten stehen oft ernüchternden Ergebnissen gegenüber. Und wenn doch mal was dabei herauskommt, schleifen sich alte Gewohnheiten trotzdem viel zu schnell wieder ein.

Was macht KMS anders?

Wir haben uns gesagt, das muss doch anders, besser, digitaler und vor allem zukunftsfähiger gehen. Wir haben bereits weit über 400 Schnittstellen zu den üblichen Vorsystemen im Gesundheitswesen und ziehen hieraus alle nötigen Informationen in unser Data Warehouse eisTIK®. Diese Daten, die im Krankenhaus sowieso erhoben werden, die wir sowieso schon in unser Data Warehouse laden, bilden die Basis für unsere Prozess-Management-Lösung. Für das eigentliche Schürfen in den Daten haben wir den leistungsfähigsten KI-basierten Algorithmus eingebaut, den es nach unseren Recherchen derzeit gibt, er stammt von unserem Partner Celonis®. Unsere Lösung ist durch die Verschmelzung unserer beiden Technologiewelten entstanden.

Wie funktioniert das in der Praxis?

Jeder Datensatz in unserem Data Warehouse eisTIK® stellt einen sogenannten »realen Eventlog« dar. Das heißt, an jedem Datensatz hängt auch ein Zeitstempel. Diese Eventlogs sind die Basis für das, was unsere Kunden im Process Mining sehen. Das können Sie sich jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat ansehen und wissen tagesaktuell, ob sich ihr Team an die neuen Prozesse hält oder in alte Muster verfällt, vollautomatisiert über unsere Schnittstellen. Das ermöglicht eine ganz neue Dimension der Prozess- und damit Qualitätssteuerung.

»Wir haben bereits weit über 400 Schnittstellen zu den üblichen Vorsystemen im Gesundheitswesen.«

Was bewirkt die Nutzung von eisTIK® Process Mining powered by Celonis® in den Kliniken?

Mit der Einführung des Process Minings wird Transparenz geschaffen, das sollte in den meisten Bereichen für Akzeptanz sorgen. Da wo es das nicht tut, ist es vielleicht umso besser, Transparenz herzustellen. 

Durch die einzigartige Kombination der KI-basierten Process Mining Algorithmen mit bereits vorhandenen Daten können jetzt Prozesse aller Art, von einzelnen DRGs oder medizinischen Leistungsgruppen, der Triage in der Notaufnahme über den MDK Prozess bis hin zur Faktura, analysiert und mit den Verantwortlichen vor Ort verbessert werden. 

Qualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Einklang steigern – weg vom Silodenken, hin zu einer durchgängigen Organisation im Krankenhaus mit eisTIK® Process Mining powered by Celonis®.

Herr Wittig, vielen Dank für diesen interessanten Einblick in die Welt des Process Minings. Wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Celonis®

Celonis® ist Marktführer im Bereich der Enterprise Performance Acceleration Software. Unsere Process-Mining-Technology hilft Unternehmen, operationelle Reibungsverluste zu beseitigen und ein Superfluid Enterprise zu werden. Unternehmen rund um den Globus, darunter Siemens, L’Oréal, Uber, Citi, Airbus und Vodafone, verlassen sich auf Celonis®, um ihre Transformation voranzutreiben.

Die Process-Mining-Technologie von Celonis® verwandelt ihre Unternehmensprozesse in außergewöhnliche Erlebnisse und ermöglicht Einsparungen in Millionenhöhe

ZUR WEBSITE VON CELONIS®

Weiterführende Artikel

- Wissensmanager #8

Stöbern Sie durch die aktuelle Printausgabe unseres Magazins

Bleiben Sie up-to-date
Newsletter abonnieren
Wir sind immer für Sie da
Kontakt aufnehmen
KMS Vertrieb und Services AG
Inselkammerstraße 1
82008 Unterhaching
Telefon: +49 89 66 55 09-0
Telefax: +49 89 66 55 09-55

Support: +49 89 66 55 09-45