Der Wissensmanager

In unserem Magazin "Der Wissensmanager" informieren wir Sie regelmäßig zu unseren Produkten, aktuellen Themen aus der Gesundheitsbranche, wir stellen Ihnen Success Stories vor und geben Einblicke hinter die Kulissen von KMS.

Schmökern Sie gerne durch unsere Online-Artikel oder abonnieren Sie kostenlos die Print-Ausgabe
Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier.

- Kategorien

Sie interessieren sich für einen bestimmten Bereich? Nutzen Sie gerne folgende Filter, um unseren Online-Blog nach bestimmten Artikeln zu sortieren:
Magazin
  • Alle
  • eisTIK®
  • Branchennews
  • Success Stories
  • KMS inside
  • Consulting
  • Neue Technologien
  • Pflege
  • Veranstaltungen
  • EOH®
  • Events
  • KTR
  • Process Mining
  • MetaIPSS®
  • MetaKIS®
  • MetaDEMIS®
  • MetaIMPLANT
Magazin Suche
Magazin-Dropdown

Aktuellste

Der Auslöser für dieses Projekt war die jährliche “Lotterie” des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK): Im September 2017 wurde die Fachklinik Waldeck als Referenzhaus für die DRG-Kalkulation auserwählt. Am 1. Februar 2018 begann die Implementierung von eisTIK® und schon zwei Monate später konnte die Fachklinik Waldeck die geforderten Kalkulationsdaten an das InEK übergeben.
Das Städtische Klinikum Braunschweig ist das Krankenhaus der Maximalversorgung für die Region Braunschweig mit aktuell 1.499 Planbetten an drei Standorten. In 38 Klinken und Instituten werden nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin abgedeckt und jährlich rund 62.000 stationäre sowie über 200.000 ambulante Patienten behandelt. Mit einem Jahresumsatz von mehr als 300 Millionen Euro und mit rund 4.000 MitarbeiterInnen ist das Städtische Klinikum Braunschweig eines der größten kommunalen Krankenhäuser Deutschlands.
Die Orthopädische Klinik König-Ludwig-Haus in Würzburg hat über Jahre hinweg erfolgreich Prozesse optimiert. Scheinbar so erfolgreich, dass das InEK auf Basis der eingereichten Daten des Kalkulationshauses bestimmte Fallpauschalen in der Endoprothetik gekürzt hat.
Im Jahr 2005 führte das Klinikum Fürth eisTIK® ein. Das Ziel der Data Warehouse-Nutzung war es, schnell übersichtliche Dashboards zu erstellen und eine benutzerfreundliche und intuitive Bedienung sicherzustellen.
Die Digitalisierung hat uns fest im Griff. Auch für die Gesundheitswirtschaft bieten sich dabei neue Chancen. Man stelle sich nur vor, wie eine stärkere Interoperabilität allein dem Personalmangel entgegenwirken könnte.
In diesem Projekt wurde eisTIK® als Managementsystem für eine eigene Kostenstellen-Leistungsrechnung (KLR) ausgebaut. Damit ist der Zeitaufwand für die Erstellung der Monatsberechnungen überschaubar geworden und die gewonnenen Auswertungen stellen ein zentrales Werkzeug zur Unternehmenssteuerung dar.
Wir leben in der Informationsgesellschaft nicht nur von der Arbeit anderer, sondern auch von ihren Ideen. Wir stehen jeden Tag vor so vielen Problemen, dass wir davon abhängig sind, dass andere darüber nachgedacht und sie gelöst haben. Damit setzt sich auch KMS auseinander.
Die Klinik-Kompetenz-Bayern (KKB) ist ein freiwilliger Verbund, dem 62 kommunale und freigemeinnützige Kliniken angehören. Für ihre Mitglieder führt die KKB jährlich einen Benchmark durch, um nicht zuletzt die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Mit der stetig wachsenden Mitgliederzahl wurde das eine immer ressourcenintensivere Aufgabe.
Mit eisTIK® und EOH® kann die Lubinus-Stiftung nun auf ein zentrales System zurückgreifen und erhält dort alle Daten, die die notwendige Grundlage für wichtige Entscheidungen darstellen und somit für ein erfolgreiches Klinikmanagement unabdingbar sind.
Geomarketing für Krankenhäuser – Im Kontext der Gesundheitswirtschaft bietet sich Geomarketing dazu an, Patienten, niedergelassene Ärzte und andere Krankenhäuser und Einrichtungen differenzierter zu betrachten. Genaue Analysen von Märkten und Einzugsgebieten geben Erkenntnisse über die behandelten und potenziellen Patienten, deren Diagnosen und Prozeduren, aber auch über noch nicht genutztes Marktpotenzial. …
Das Klinikum benötigte ein umfassendes Berichtswesen, das die Abläufe im OP transparent darstellt und valide Kennzahlen als Entscheidungsgrundlage liefert.
Geht man dieser Frage nach, bewegt man sich schnell auf einer hochtechnischen Ebene. Das macht es Laien nicht gerade leicht, sich dem Thema zu nähern. Gleichzeitig ist es auch für IT-ler immer wieder eine Herausforderung, ihren fachfremden Kollegen gerade dieses näher zu bringen. Insofern stellt der folgende Beitrag eine inhaltliche Hinführung mit bewusst geringer technischer Tiefe dar.
Als Krankenhausträger und Kalkulationshaus für das Entgeltsystem im Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (PEPP) ist die Evangelische Stiftung Tannenhof auf ein leistungsfähiges Data Warehouse angewiesen.
Durch eisTIK® von KMS erhalten Unternehmen im Gesundheitswesen Daten und Wissen aus einer Hand. Dies stellt einen zentralen Nutzen für die Anwender von eisTIK® dar. Teil dieser Lösungsphilosophie ist es, eine technologische Unabhängigkeit für die Kunden zu schaffen, die es KMS erlaubt, Funktionen zu kombinieren und so kontinuierlich auf der Höhe der Zeit zu agieren.
Kostenexplosion, Finanzierungslücken, Budgetkürzungen, Fachkräftemangel und die zunehmende Wettbewerbsintensität. Wer sich am Versorgungsmarkt behaupten will, muss neue Wege gehen! Qualität, Mindestmengen und Kooperationen – Vernetzung und Zusammenarbeit wird zu einem entscheidenden Faktor für das Überleben von Gesundheitsanbietern. Behandlungs- oder Betreuungsformen und Leistungsangebote müssen sich an den Bedürfnissen des Patienten ausrichten. Die Patienten betreiben immer mehr Selbstinformation und wollen zunehmend aktiv über den Behandlungsprozess informiert werden.
1 8 9 10

- Wissensmanager #12

Stöbern Sie durch die aktuelle Ausgabe unseres Magazins

Bleiben Sie up-to-date
KMS-Newsletter abonnieren
Wir sind immer für Sie da
Kontakt aufnehmen
KMS Vertrieb und Services GmbH
Inselkammerstraße 1
82008 Unterhaching

Telefon: +49 89 66 55 09-0
Telefax: +49 89 66 55 09-55

Support: +49 89 66 55 09-45