KMS > Success Stories > Success Story: Stiftungsklinik Weißenhorn
Christian Dahlmann

Christian Dahlmann

27. Oktober 2022

Success Story: Stiftungsklinik Weißenhorn

MetaDEMIS

Erste MetaDEMIS-Schnittstelle im Routinebetrieb

Jetzt ist es amtlich, die erste offizielle DEMIS §6 COVID-19-Meldung wurde am 21.09.2022 von der Stiftungsklinik Weißenhorn gesendet. Damit ist die Stiftungsklinik Weißenhorn im Routinebetrieb für die Übermittlung von Corona-Infektionen. Statt per Fax nun mit einem Klick einfach aus dem CGM MEDICO KIS heraus. Die COVID-19-Meldungen werden durch diesen Schritt nahezu automatisch dem verantwortlichen Gesundheitsamt gemeldet.

Für die Stiftungsklinik Weißenhorn ist das ein großer Gewinn im Umgang mit der Meldung von Corona-Infektionen und anderen meldepflichtigen Infektionskrankheiten. Der Programmablauf sei intuitiv und unkompliziert: Aufruf aus CGM MEDICO, Absetzen der Meldung mit ergänzenden Angaben zu Symptomen im MetaIPSS-Modul und dann kommt auch schon die Quittierung vom RKI. Damit ist der Meldevorgang deutlich kürzer als die Fax-Variante. Außerdem ist mit der PDF-Quittierung sichergestellt, dass die Meldung rausgegangen ist.

Einen weiteren Vorteil sehen die Verantwortlichen der Stiftungsklinik Weißenhorn in der Möglichkeit der Änderung der Meldegrundlage (z. B., wenn sich Symptome ändern). Mit der CGM-Lösung kann auf die vorherige Meldung zurückgegriffen werden. Dabei wird dem Anwender bzw. der Anwenderin eine Übersicht über die beim Patienten bzw. bei der Patientin bereits vorgenommenen Meldungen zur Verfügung gestellt, die Daten der vorherigen Meldung können übernommen werden.

Nach der ersten offiziellen DEMIS §6 COVID-19-Meldung aus dem KIS der Stiftungsklinik Weißenhorn gab es bereits die erste Rückfrage/Anfrage vom örtlichen Gesundheitsamt. Die Meldungen kommen dort also wirklich an.

Übertragung der Krankenhausbettenkapazität

Auch bei der geforderten Bettenkapazitätsmeldung ist die Stiftungsklinik Weißenhorn mit der CGM-Lösung bestens aufgestellt und hat bereits eine erste Bettenkapazitätsmeldung via DEMIS gesendet. Zum Hintergrund: Seit 20.09.2022 ist die Meldung belegter und betreibbarer Krankenhausbetten via DEMIS gesetzlich verpflichtend. Hierbei wird zwischen Normalstationen für Erwachsene und für Kinder unterschieden. Die Meldung erfolgt jeweils zu 12:00 Uhr des Vortages.

Rückblick

Seit 01. Januar 2022 sind Labore verpflichtet, nachgewiesene meldepflichtige Infektionskrankheiten via Schnittstelle an DEMIS (Deutsches elektronisches Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz) zu melden. Ab dem 01. Januar 2023 sind auch Ärzt:innen, Krankenhäuser und alle weiteren Akteure dazu angehalten, diese Meldungen elektronisch via DEMIS vorzunehmen. Die Informationen über schleppende Meldungen der COVID-19-Erkrankten an das RKI und das damit verbunden „Kopfschütteln“ über „Faxstau“ und Fachkräfte, die Excellisten abarbeiteten, sind hier noch präsent. Damit soll jetzt Schluss sein.

Ausblick

Mit der digitalisierten Meldung meldepflichtiger Infektionskrankheiten können die Gesundheitsämter deutlich entlastet werden. Was zu einer deutlichen Beschleunigung des Informationsflusses beiträgt. Eine frühzeitige Umsetzung der DEMIS-Schnittstelle zum Herbst 2022 ist dabei sinnvoll, weil eine hohe Zahl COVID-19-Hospitalisierungen zu erwarten ist. Wir freuen uns, Ihnen trotz der kurzfristigen Vorgaben und Änderungen der Spezifikationen durch den Gesetzgeber schon heute eine funktionsfähige Lösung anbieten zu können.

Stiftungsklinik Weißenhorn

Die Krankenhäuser der Kreisspitalstiftung in Neu-Ulm und Weißenhorn und das Gesundheitszentrum Illertissen stehen für eine hochwertige und wohnortnahe Gesundheitsversorgung im Landkreis Neu-Ulm. Die Kreisspitalstiftung Weißenhorn betreibt zwei Kliniken der Grund- und Regelversorgung mit insgesamt 454 Betten. Zusammen mit dem Gesundheitszentrum Illertissen versorgen die Einrichtungen die Bevölkerung im Landkreis Neu-Ulm und darüber hinaus mit einem abgestimmten medizinischen Leistungsspektrum. Die Kliniken sind modern eingerichtet und halten umfassende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten vor. Ziel der Kreisspitalstiftung Weißenhorn ist die optimale Gesundheitsversorgung im gesamten Landkreis Neu-Ulm.

Zur Website

Weiterführende Artikel

- Wissensmanager #11

Stöbern Sie durch die aktuelle Printausgabe unseres Magazins

Bleiben Sie up-to-date
Newsletter abonnieren
Wir sind immer für Sie da
Kontakt aufnehmen
KMS Vertrieb und Services GmbH
Inselkammerstraße 1
82008 Unterhaching

Telefon: +49 89 66 55 09-0
Telefax: +49 89 66 55 09-55

Support: +49 89 66 55 09-45